Donnerstag, 27. September 2012

Meikes Näh-Fragezeichen: Die Zackenschere

Was haben ein Kameraband, ein Kleid, eine Brosche und Kinderspielzeug gemeinsam ???

Taterataaa, ich hab sie alle mit meiner Zackenschere bearbeitet :) 

Meike fragt bei ihrem Näh-Fragezeichen genauer nach: 

Zackenschere
Habt ihr eine Zackenschere? Nutzt ihr sie auch? Und wenn ja, wozu? Wenn ich mich recht erinnere, wurden früher oft Zackenscheren benutzt, um nicht versäubern zu müssen. Bei welchen Stoffen funktioniert das?


Gleich vorweg. Ich LIEBE meine Zackenschere ! Eine geniale Erfindung und oft im Einsatz :)



...beispielsweise bei Küchenutensilien aus Filz für die Räubertochter. Mhmmm, Marmeladenplätzchen und Farfalle...schon etwas abgelagert und oft im Einsatz.


 Als Zierelement und um vor dem Ausfransen zu schützen an meiner Apfelbrosche...


Aber hauptsächlich benutze ich sie zum Zurückschneiden der Nahtzugabe bei Baumwollwebware, wenn ich dann von rechts absteppe, geht das mit zurückgeschnittener Naht leichter und der Stoff franst nicht aus ;)


...und an allen gebogenen Kanten wie an Halsausschnitten oder abgerundeten Taschen, wo man sonst mühsam die Nahtzugabe einschneiden müsste, damit keine Fältchen entstehen. Mit Zackenschere geht das ratzfatz und in einem Arbeitsschritt.


So wieder ein Rätsel gelöst :)

Und wie macht ihr das so? Benutzt ihr eine Zackenschere?

Wer Lust hat mitzumachen, hüpft rüber zu Meikes Näh-Fragezeichen. Danke fürs Organisieren und schlaue Fragen ausdenken ( meine Bildgenehmigung ist wohl neulich etwas untergegangen, aber ja du darfst ;) !

Liebe Grüße,
Steffi

Edit: ...und Marmeladengläser verschönern geht natürlich auch.




Kommentare:

  1. Danke, wieder was gelernt! jetzt brauch ich auch eine!
    Gestern hab ich gelesen, dass man zackenscheren auch braucht, wenn man den Saum mit einlage verstärkt, damit der übergang fließend wird, nur zur info!

    lg von daxi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt und lieber ein teureres Modell, das hällt länger ;)

      Einen Saum hab ich noch nie mit Einlage verstärkt, du? Ich schlag den immer doppelt um. Da hab auch ich wieder was gelernt :)

      Liebe Grüße,
      Steffi

      Löschen
    2. Nö, auch nicht, hab das beim saumverstärken für Mäntel gelesen auf der hobbyschneiderin!

      lg, daxi

      Löschen
  2. Auch ich sehe meine Zackenschere nun in neuem Licht ;-) Danke für die Einblicke! LG, Marja (übrigens, die Stiefel sind aus der vorletzten Saison und kommen frisch vom Schuster und müssen eigentlich schon wieder hin... soviel zum Schuhkauf ;-))

    AntwortenLöschen
  3. Da kommen ganz neue Ideen!!! Danke!! :) für Rundungen.... Mensch klar! Da hätte ich auch mal drauf kommen können ;) Wo ist jetzt dieses Ding?! Vor zwei Jahren hab ich's weggepackt ... Ich bin dann mal suchen :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Meine Mädels lieben meine Zackenschere um daraus Stoffblumen zu nähen ;o)))
    >> ich habe schon öfters nachts genäht... alle schlafen > MAMA näht...
    stört niemanden
    ganz liebe Grüße
    scharly

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben, ich freue mich sehr über Eure Kommentare. Bitte wundert Euch nicht, wenn sie nicht sofort erscheinen, ich muss sie erst freischalten...
Anonyme Kommentare habe ich auch abgeschaltet, da ich extreme SPAM-Probleme hatte...

Liebe Grüße,
Steffi